1. Grundlagen zum Erstellen eines Musters

Als erstes solltet ihr euch überlegen, welchen Hintergrund euer Muster haben soll, denn diesen kann man farblich im Spiel nicht mehr ändern. Dies ist die erste Ebene.
sd

Jetzt klickt ihr unten auf die Bilder – Vorlage (4) und sucht euch ein nettes Motiv aus.
Ihr zieht das Motiv einfach nach oben auf die Arbeitsfläche, in diesem Moment öffnet sich ein weiteres Fenster. Hier könnt ihr das Muster bearbeiten, also die Größe ändern und noch einige andere Einstellungen vornehmen. Mit den Layer-Eigenschaften (3) könnt ihr auch die Farbe der Pic’s ändern.
sd
sd

Dieses Pic erscheint nun in der zweiten Ebene des Layers (1).
sd

Um im Spiel das Muster komplett einfärben zu können, arbeitet man sich von Ebene zu Ebene durch. Insgesamt gibt es, wie man sehen kann sechs davon. Die sechste Ebene nutzte ich persönlich aber selten oder gar nicht. Diese sollen Lichteffekte im Spiel hervorrufen. Nach meinem testen habe ich herausgefunden, das man dies nicht wirklich sehen kann, also lassen wir die 6. Ebene erst einmal weg.
Ihr klickt jetzt auf die 3. Ebene und sucht euch wieder ein passendes Motiv aus.
Dies bearbeitet ihr wieder wie gehabt, nach euren Wünschen, ihr könnt, wie ersichtlich gleich mehrere setzen, siehe Bild unten, je nach belieben.
sd

Bei der vierten und fünften Ebene sucht ihr euch wieder ein nettes Motiv aus und bearteitet es nach Belieben. Ihr könnt eurer Fantasie freien Lauf lassen. Ich habe das Muster hier erst mal fertig gestellt.
sd

Mit dem Raster (5), welches ich immer nutze, kann man recht genau arbeiten, ausserdem gibt es noch diesen kleinen Hammer (7), da könnt ihr ein Motiv „abreißen“ und wieder zur Hand (6) wechseln, um weiter zuarbeiten.
sd

Ist eurer Muster erst einmal soweit fertig, speichert ihr es unter einen Namen ab.
sd
sd
sd

Im Kamera- Vorschaumodus  (10) könnt ihr sehen, wie euer Muster aussieht.
sd

Es öffnet sich ein neues Fenster, wo ihr Sachen aus dem Spiel sehen könnt. In der Menüleiste unten könnt ihr anklicken, auf welchem Gegenstand eure Muster zusehen sein sollen.
sd
sd

Ihr klickt auf Ansicht und schon könnt ihr das Muster sehen. Ihr könnt immer nur ein Möbelstück anklicken und müßt immer auf Ansehen gehen, bis ihr alles mit dem Muster ausgestattet habt, oder dass was ihr sehen wollt. Ich habe jetzt mal den Teppich, das Sofa und die Wand mit meinem Muster gestaltet.
sd

Mit dem kleinen Stift (Bearbeitenmodus) kommt ihr wieder zurück auf eure Arbeitsfläche.
sd

Natürlich könnt ihr hier noch Änderungen vornehmen. Ihr speichert dann das Muster einfach neu ab und überschreibt das alte.
Wenn ihr zufrieden seid, geht es ans exportieren, damit ihr das Muster ins Spiel bekommen könnt.

sd

Ihr gebt dem Muster einen Namen und sucht euch die Kategorie aus, wo das Muster im Spiel erscheinen soll, vielleicht noch eine kleine Beschreibung dazu, fertig.
sd
sd
sd

Ihr findet nun euer Muster im Exportordner des Sims 3 – Spiels.
sd
sd
sd
Dieses schiebt ihr den Download-Ordner und installiert es ganz normal über den Launcher.
Im Spiel findet ihr es unter eurer abgespeicherten Kategorie wieder. Wie ihr sehen könnt, kann man es prima einfärben.
sd

Dies sind erst einmal die Grundlagen, man kann aber noch viel mehr damit machen, wie das geht, erfahrt ihr im zweiten Teil.