Eigenen Sprühboden erstellen.

Wenn ihr euren eigenen Sprühboden erstellen wollt, benötigt ihr ein Bildbearbeitungsprogramm, ein Plugin mit dem ihr das Bild in das richtige Format (dds) umwandeln könnt und natürlich den TSR-Workshop.
Das Plugin für das dds-Format gibt es für GIMP und so viel ich weiß auch für Photoshop.
Ich persönlich erstelle meine Bilder zwar mit Photoshop, aber das Plugin habe ich in GIMP und wandle die Bilder damit in das dds-Format um. Das mag für einige etwas umständlich klingen, aber ich habe mich daran gewöhnt.

Als erstes erstellt ihr euch ein Bild in der Größe 1024 x 1024 Pixel, wie ihr euch euren Boden vorstellt.
Ich habe hier für das Tutorial mal diesen Boden gewählt.

Wenn ihr mit dem Bild zufrieden seit, speichert es ab. Entweder ihr legt euch dafür einen Ordner an, oder ihr speichert es auf dem Dektop ab.
Habt ihr das dds-Plugin in dem Bildbearbeitungsprogramm mit dem ihr das Bild erstellt habt, dann könnt ihr es natürlich gleich im Format dds abspeichern.
In meinem Fall ist es so, das ich das Bild in GIMP öffnen und dort abspeichern muss.
Beim speichern in dds solltest ihr folgendes beachten,
wenn ihr auf speichern geht, erscheint dieses Fenster:

Wählt bei Compression die Einstellung BC3 / DXT5 setzt das Häckchen bei Generate mipmaps und bestätigt dann mit ok.
Nun habt ihr das Bild im dds-Format gespeichert.

Jetzt geht es an den TSR-Workshop.
Wenn ihr ihn öffnet, erscheint als erstes dieses Fenster:

Wählt hier Create new Project und es öffnet sich dieses Fenster:

Hier wählt ihr Builditem und bestätigt mit Next.
Dann erscheint dieses Fenster:

Wählt hier Terrain paint. Je nachdem wieviel Spieladdons ihr installiert habt, kann es eine Weile dauern eh ihr das folgende Bild seht:

Wenn ihr wie ich einen Rasenboden erstellen wollt, könnt ihr gleich das erste auswählen. Damit habt ihr gleich die richitge Kategorie, in der euer Boden dann im Spiel zu finden ist.
Bestätigt wieder mit Next und gebt in dem nächsten Fenster welches sich öffnet nun ein, wie euer Boden heißen soll.
Wie das aussehen kann, seht ihr im nächsten Bild:

Bestätigt hier wieder mit Next und im nächsten Fenster welches sich dann öffnet mit ok:

Nun sind wir endlich im Bearbeitungsfenster des Workshops angekommen.
Auf der rechten Seite befinden sich zwei Reiter – wichtig für uns ist hier allerding nur der Reiter Project. Dort findet ihr den Unterpunkt Textures.
Hier seht ihr ein kleines Vorschaubild mit dem derzeitigen Boden.
Klickt nun neben das Vorschaubildchen (wie auf dem Bild unten zu sehen):

Darauf hin erscheint der Button Edit, den ihr nun ebenfalls anklickt:

Im Image Editor der sich nun geöffnet hat, wählt ihr nun doe Option Import:

Jetzt wählt ihr euer gespeichertes Bild (im dds-Format) aus:

Nun seht ihr euren Boden im Editor und bestätigt diesen mit dem Button Done:

Damit habt ihr euren Boden auch schon importiert und nun geht es nur noch ans abspeichern:

Geht unter File auf Export und wählt dort To Sims3 Pack aus:

Wo ihr die Datei nun abspeichert ist euch überlassen. Ich persönlich speichere es immer gleich in den Downloadordner meines Spiels. Dadurch wird es mir im Launcher angezeigt und ich kann es von da aus anwählen und installieren:

Habt ihr gespeichert erscheint dann im Workshop der Hinweis Export done.
Das bedeutet, es hat funktioniert und ihr könnt den Workshop nun schließen:

Wenn ihr den Workshop schließ, werdet ihr noch gefragt, ob ihr eure Arbeit speichern wollt.
Ich persönlich mache dies nur, wenn ich mit einem Project noch nicht fertig bin und später daran weiter arbeiten will. Ansonsten speichere ich an dieser Stelle nicht.

Nun könnt ihr die Sims 3 Datei installieren und schon habt ihr euren eigenen Sprühboden im Spiel.